Höfn – die Heimat der Fischer und Vögel

Stadt Höfn im Südosten Islands
Stadt Höfn im Südosten Islands (Bild: Wikimedia, Hansueli Krapf)

In Deutschland würde man einen Ort, der 1.700 Einwohner hat, eher ein Dorf als eine Stadt nennen, in Island ist Höfn aber ein wichtiger Ort und zugleich auch die größte „Stadt“ im Südosten von Island. Höfn ist ein guter Ausgangsort, wenn es um Gletscherwanderungen geht, und auch wer die Vogelwelt Islands kennenlernen möchte, der ist in Höfn gut aufgehoben. Eistaucher kann man in der Umgebung von Höfn sehen, aber auch Seeschwalben und Singschwäne. Höfn, am Fuße des Vatnajökull gelegen, ist ideal, um die Eiswelt Islands zu erkunden.